Lernen fürs Leben BOB unterstützt Schüler auf ihrem Weg in den Beruf

gesprch_3_kl

Am Donnerstag, dem 26 11.2009 hat die Janusz-Korczak-Gesamtschule das Berufsorientierungsbüro (BOB) eröffnet und den schulexternen Partnern und Eltern vorgestellt. Neben dem Selbstlernzentrum und dem Berufsinformationscenter ist das BOB ein wichtiges Modul im Konzept der Lebens- und Berufsplanung.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Stiftung „Partner für Schule“, die die Einrichtung finanziell unterstützt hat, wurden hierfür folgende Schwerpunkte entwickelt:

-Integration von Schülern mit Migrationshintergrund in das Berufsleben

− regelmäßige individuelle Beratung aller Schüler eines Jahrgangs durch die Bundesagentur für Arbeit, IHK, HWK und RAA

− auf den Einzelnen zugeschnittene Unterstützung im Hinblick auf die Stärkung sozialer und fachlicher Kompetenzen

− Organisation von Projekten und Praktika

− Hilfen bei der Auswahl der richtigen Ausbildung in Betrieben, Schulen, Fach-, Hochschulen und Universitäten.

Im Rahmen der Eröffnung konnten die Schülerinnen und Schüler den Experten aus der IHK, der Handwerkskammer Münster, des Arbeitsamtes, der RAA und der Gafög in einer Gesprächsrunde Fragen zur Berufswahlvorbereitung stellen. Im Zentrum des Interesses standen Fragen zum bevorstehenden Praktikum ebenso wie Aspekte des Kennenlernens verschiedener Berufsfelder. Besonderes nachgefragt wurden auch Aspekte typischer Frauen- und Männerberufe und wie das traditionelle Rollenverständnis verändert werden kann.

Mit der Eröffnung des BOB konnte die Kooperation mit außerschulischen Partnern intensiviert werden.